Dual-Mode

Der Dual-Mode benötigt eine Basisstation, die zwei unterschiedliche Netze unterstützt und so einen fliegenden Wechsel zwischen den Netzen und Karten ermöglicht. Vor allem bei Smartphones wird diese Option häufig genutzt und dafür verwendet, bei der Telefonie und dem Surfen im Internet jeweils den günstigsten Anbieter zu wählen und somit zwei Karten zu nutzen. Auch Wlan und Bluetooth wird so unterstützt, sowie in Mobilfunknetzen der zweiten und dritten Generation telefoniert. In Unternehmen erfreut sich diese Version großer Beliebtheit und ermöglicht die Erreichbarkeit der Mitarbeiter sowohl unter einem Festnetz Anschluss, als auch mobil auf dem Handy. Dual-Mode-Telefonie begünstigt die ständige Erreichbarkeit und ist ein Fortschritt, den in der heutigen Zeit kaum jemand missen möchte.

Das Smartphone vielschichtig nutzen

Mit einem Dual-Mode-Handy kann man zu Hause zu günstigen Festnetz Konditionen telefonieren, das gleiche Gerät aber auch unterwegs mobil nutzen. Hiermit erspart man sich die Anschaffung von zwei Telefonen und verwendet ein Gerät sowohl für den festen Home Standort, als auch die mobile Telefonie auf Reisen oder unterwegs. Auch im Bereich Internet bietet der duale Modus zahlreiche Vorteile. Stellt man diesen Modus ein, wählt das Telefon automatisch den besten Empfang und kann beispielsweise zwischen GSM, HSDPA und UMTS umschalten. Die manuelle Suche nach einem starken Netz entfällt durch die duale Einstellung.

Kosten sparen durch nur ein Gerät

Mit einem Dual-Mode-UMTS Handy entscheidet man sich für maximale Telefonie mit nur einem Gerät. Während man das Smartphone zu Hause als Festnetz zum Home Tarif nutzen und somit Kosten sparen kann, eignet sich das gleiche Telefon als mobiles Gerät für unterwegs. Bei Festnetzgesprächen handelt es sich um Internettelefonie, die per VoIP erfolgt. Hierfür wird das im Telefon integrierte Wlan genutzt. Hingegen erfolgt die Verbindung außer Haus über eine mobile GSM-Funkverbindung. Nicht nur mit Vertrag, sondern auch mit Prepaid Angeboten kann ein Handy als duales Endgerät umfassend genutzt werden.

Die dritte Generation

Ein dual nutzbares Telefon wird auch als 3G Endgerät, also als Telefon der dritten Generation benannt. Immer mehr Haushalte entscheiden sich für die moderne Technologie und nutzen Internettelefonie zu Hause, da diese weitaus günstiger ist, als ein Festnetzanschluss. Smartphones sind mehr als nur einfache Telefone. Sie ermöglichen Kommunikation auf unterschiedlichen Wegen und sind so konzipiert, dass sie problemlos als Endgeräte der dritten Generation Einsatz finden und die Anschaffung mehrerer Geräte für die Nutzung zu Hause und unterwegs unnötig machen. Ein duales Handy schaltet sich automatisch in den günstigen mobilen Tarif um, sobald die HomeZone verlassen wird. Die Reichweite der HomeZone für dual genutzte Handys ist vertraglich festgelegt.