Dualband

Bei Dualband handelt es sich um einen Begriff, der bei Mobiltelefonen verwendet wird. Ein Handy, welches diese Funktion unterstützt, ist in der Lage mit beiden in Europa verwendeten Frequenzbereichen Verbindungen aufzunehmen.

In Europa verwendete Frequenzen

Die europäischen Netzbetreiber nutzen für ihre Verbindungen zwei unterschiedliche Frequenzbänder. Diese liegen zum einen bei 900 MHz, was ursprünglich als D-Netz bezeichnet wurde. Das zweite Frequenzband liegt bei 1800 MHz und galt ursprünglich als E-Netz. Damit ein Mobiltelefon mit beiden Bereichen zurechtkommt, muss es entsprechend für beide Funkbereiche eingerichtet werden. Diese Fähigkeit wird auch als Dualband bezeichnet. Die heutigen auf dem Markt erhältlichen Geräte sind so gut wie alle Dualband-Handys. Um die Kapazitäten vor allem in Ballungsräumen zu erhöhen, nutzen mittlerweile auch die beiden D-Netzanbieter T-Mobile und Vodafone Frequenzen im 1800 MHz-Bereich. Umgekehrt verwenden die E-Netz Anbieter E-Plus und O2 auch Frequenzen aus dem 900 MHz Bereich. Diese haben besonders in wenig bevölkerten Gebieten den Vorteil einer größeren Reichweite.

Weiterentwicklung Triband und Quadband

Die Frequenzbänder mit 900 und 1800 MHz werden in Europa sowie in weiten Teilen Asiens und Afrikas verwendet. Dagegen können diese Geräte beispielsweise in den USA nicht genutzt werden. Dort wird vorrangig das 1900 MHz-Band genutzt. Damit ein in Europa erhältliches Mobiltelefon auch in den USA eingesetzt werden kann, muss es deshalb auf Triband eingestellt sein. Dazu nutzen Betreiber in den USA nun auch das sogenannte 850 MHz-Band. Aus diesem Grunde werden Mobiltelefone in den USA als Geräte mit Dualband für die Frequenzen 1900 und 850 MHZ angeboten. Will man mit einem europäischen Gerät dagegen sichergehen auf allen Frequenzen in den USA senden zu können benötigt man ein Quadband Handy. Dieses ist dann in der Lage auf allen vier Frequenzen 900, 1800, 1900 und 850 MHz Verbindungen aufzubauen. Wer also eine Reise in die USA oder einen längeren Aufenthalt dort plant, sollte sich mindestens ein Triband Handy zulegen, um dort auch mobil telefonieren zu können und erreichbar zu sein.

Dualband nicht zu verwechseln mit Dual-Mode

In vielen Fällen wird der Begriff Dualband mit Dual-Mode verwechselt. Während Dualband-Geräte in der Lage sind mit zwei Frequenzen umzugehen, können Dual-Mode Handys zwei unterschiedliche Techniken nutzen. Bei der einen Technik handelt es sich in der Regel um GSM. Dazu kann ein Mobiltelefon mit Dual-Mode beispielsweise auch noch UMTS nutzen. Je nach Verfügbarkeit ist das Gerät dann in der Lage von UMTS auf GSM umzuschalten, sodass es zu keiner Unterbrechung der Verbindung kommt. Die aktuell erhältlichen Geräte kommen fast alle problemlos mit mehreren Techniken zurecht.