Handyvertrag verlängern

Wenn der Handyvertrag in Kürze ausläuft, sollte man sich langsam Gedanken darüber machen, ob man beim aktuellen Anbieter bleiben möchte, oder doch lieber zu einem günstigeren Tarif wechselt. Der Tarif-Dschungel mit den vielen verschiedenen Angeboten, gestaltet den Vergleich der einzelnen Anbieter aber leider nicht immer so einfach. Ein Tarifrechner kann hierbei für Abhilfe sorgen, denn so lassen sich problemlos alle Anbieter mit ihren aktuellen Tarifen problemlos vergleichen.
Doch auch bei der Vertragsverlängerung eines Handy-Vertrags gibt es bestimmte Dinge die unbedingt berücksichtigt werden sollen.

Wertvolle Tipps zur Vertragsverlängerung

Wer seinen Handyvertrag nicht rechtzeitig kündigt, bei dem verlängert sich dieser meist automatisch um ein Jahr. Zusätzlich dazu besteht aber noch die Möglichkeit den Vertrag selbst zu verlängern. Wer jedoch zu einem neuen Anbieter wechseln möchte, der sollte unbedingt die Kündigungsfrist beachten.

Tarifrechner nutzen

Wer sich nicht sicher ist, ob eine Verlängerung in Frage kommt, der sollte sich zunächst mit Hilfe unseres Tarifrechners einen Überblick über die aktuellen Tarife verschaffen. Dazu gehört auch, dass man zunächst sein Telefonie Verhalten analysiert. Denn es kann gut möglich sein, dass sich das in der letzten Zeit verändert hat und der aktuelle Tarif gar nicht mehr dazu passt. Wer sich für einen Wechsel entschieden hat, der muss sich auch wegen seiner Rufnummer keine Sorgen mehr machen, denn diese kann in den meisten Fällen problemlos übernommen werden. Beachtet werden sollte jedoch, dass für die Rufnummernmitnahme meist eine kleine Gebühr fällig wird, das ist aber nicht bei jedem Anbieter der Fall. Die Preise dafür liegen bei ca. 30,- Euro und ist selbst mit Prepaid Nummern möglich. Dafür sollte man sich eine Überlassungserklärung des Prepaid-Serviceproviders holen und ausgefüllt zurück senden.

Handyvertrag verlängern- das muss beachtet werden

Wer seinen aktuellen Handyvertrag verlängern möchte, der sollte sich unbedingt mit seinem Anbieter in Verbindung setzen. Denn bei einer Verlängerung bieten die meisten Provider einen Bonus an. Dieser erfolgt in der Regel in Form von Prämien, Guthaben oder einem neuen Handymodell. Beliebt ist in diesem Zusammenhang auch oft das kostenlose Versenden von SMS für einen bestimmten Zeitraum. Wird ein bestimmtes Guthaben eingeräumt, dann kann das meist in einem bestimmten Zeitraum abtelefoniert werden. Was genau bei dem einzelnen Anbieter möglich ist, das variiert je nach Vertragsart, Vertragslaufzeit und Telefonieverhalten des Kunden. Meisten wird sogar das alte Handy gegen ein neues Handy ausgetauscht. Völlig kostenlos ist das neue Modell in den meisten Fällen jedoch nicht. Entweder hat der Kunde die Möglichkeit einen kleinen Aufschlag für das Neue zu bezahlen, oder die Aufschläge werden direkt auf die monatliche Grundgebühr gerechnet. Bei den monatlichen Aufschlägen sollte aber unbedingt beachtet werden, dass der Preis für das Handy meist deutlich über dem Ladenpreis liegt. Das muss aber nicht immer der Fall sein, daher sollte man im Vorfeld alles nochmal genau durchrechnen.

Verhandeln und Bonus erhalten

Wer sich geschickt anstellt kann mit einer Vertragsneuverhandlung viel Geld sparen. Doch bevor man sich für eine Vertragsverlängerung entscheidet, sollte man das aktuelle Angebot des derzeitigen Anbieters mit den anderen aktuellen Handytarifen auf dem Markt unbedingt vergleichen. Hilfreich kann es auch sein, den aktuellen Anbieter nochmal konkret darauf hinzuweisen, dass man seinen Vertrag kündigt bzw. wechselt, wenn einem durch die Verlängerung keine Vorteile oder Prämien eingeräumt werden. In den meisten Fällen wird der Anbieter spätestens dann versuchen einem entgegenzukommen. Wenn das Angebot, was vom aktuellen Anbieter angeboten wird, trotzdem nicht den eigenen Erwartungen entspricht, sollte man keine Scheu haben doch noch zu wechseln. Die Kündigung muss dann drei Monate vor Laufzeitablauf schriftlich eingereicht werden. Diese sollte unbedingt per Einschreiben versendet werden, damit auf dem Postweg nichts verloren gehen kann und man auf der sicheren Seite ist. Meist schickt der Anbieter dann in nur wenigen Tagen eine Kündigungsbestätigung zu.