Makeln

Das Makeln ist beim Telefon eine bestimmte Funktion, die es dem Nutzer ermöglicht, zwischen zwei unterschiedlichen Gesprächen hin- und her zu wechseln. Inzwischen ist dies nicht nur bei vielen Festnetztelefonen möglich, sondern auch zahlreiche Handymodelle verfügen inzwischen über die dafür notwendigen technischen Voraussetzungen. Eng mit dem Makeln verbunden sind die Funktionen Halten und Rückfragen, wobei ein Makeln grundsätzlich nur dann möglich ist, wenn ein Telefon in der Lage ist, Gespräche zu halten. Zugleich sind diese Funktionen auch notwendige Voraussetzungen, um Dreierkonferenzen herstellen zu können.

Nützliche Funktion für Viel-Telefonierer und Organisatoren

Vor allem diejenigen Handynutzer, die beruflich sehr viel telefonieren und häufig bestimmte Dinge per Telefon organisieren müssen, ist das Makeln in vielen Situationen eine hilfreiche Zusatzfunktion. So ist es beispielsweise möglich, dass während eines Gespräches eine Frage auftaucht, die kurz mit einem Dritten geklärt werden muss. Dann kann eine zweite Verbindung zu dem Betreffenden hergestellt werden, um die Frage zu klären, während das erste Gespräch weiterhin gehalten beziehungsweise in die Warteschleife gelegt wird. In der Folge kann der Telefonnutzer dann zwischen beiden Gesprächspartnern hin- und herwechseln. Die nicht aktive Verbindung wird dabei jeweils weiter gehalten. Diese Vorgehensweise ist vor allem dann sinnvoll, wenn es aus irgendeinem Grunde nicht erwünscht ist, dass die beiden Gesprächspartner direkt miteinander sprechen.

Keine wichtigen Gespräche mehr verpassen

Häufig kommt es auch vor, dass während eines Telefonats ein weiterer Anruf eingeht. Je nach den technischen Voraussetzungen und den individuell gewählten Einstellungen bekommt der Anrufer dann entweder ein Besetztzeichen zu hören, wird auf die Voicebox umgeleitet oder hört ein Freizeichen, während beim Angerufenen „angeklopft“ wird. Ist die letztere Variante aktiviert, wird dem Angerufenen auch während eines Gesprächs signalisiert, dass ein weiterer Anrufer „in der Leitung“ ist. Mithilfe von Funktionen wie Halten und Makeln ist es möglich, das gerade geführte Gespräch kurz zu unterbrechen, um mit dem zweiten Anrufer zu sprechen und anschließend wieder zum ersten Gesprächspartner zurückzukehren. So lassen sich beispielsweise dringliche berufliche Fragen während eines privaten Gesprächs klären oder umgekehrt. In jedem Falle lässt sich so die Quote der verpassten Anrufe deutlich reduzieren.

Vertragsbedingungen und technische Voraussetzungen prüfen

Wer sich nicht sicher ist, ob sein Handy über Halte- und Makelfunktionen verfügt, sollte zunächst einmal in der Gebrauchsanweisung des Gerätes nachsehen, ob die technischen Voraussetzungen dafür grundsätzlich vorhanden sind und mit welchen Schritten die Funktion bei dem betreffenden Gerät aktiviert und genutzt werden kann. Darüber hinaus ist jeweils anhand der Vertragsbedingungen des Handy-Providers zu klären, ob dessen Leistungsspektrum auch die tatsächliche Nutzung dieser Funktionen mit abdeckt oder, falls das nicht der Fall ist, ob dies eventuell im Rahmen eines Upgrades erreicht werden kann.