Surfstick

Mobiles Internet ist für viele Menschen nicht nur wichtig, sondern ein großes Stück Lebensqualität. Wer nicht nur mit dem Smartphone, sondern auch zu Hause flexibel und ohne festen DSL Anschluss ins Internet gehen möchte, kann mit einem Surfstick immer und überall mobil sein. Per USB Port lässt sich der Stick an jeden PC und Laptop anschließen, so dass ein Stick für ganz unterschiedliche Computer genutzt werden kann. Auch die Kosten für die mobile Nutzung per Stick sprechen für sich und lassen sich als Flatrate, aber auch mit günstigen Tarifen buchen. Der Stick enthält je nach Vertrag ein bestimmtes Transfervolumen, in welchem er die maximale Geschwindigkeit und eine komplikationslose Übertragung gewährleistet.

Das Mobilfunkgerät mit dem Internet verbinden

Wer auf einen ISDN oder anderen Festnetz Anschluss verzichten möchte, kann das dafür geeignete Handy auch per Tethering als Modem nutzen und so mobil ins Internet gehen. Die Preise für diese Möglichkeit sind unterschiedlich und variieren zwischen jedem Mobilfunkanbieter. Es ist also ratsam, hier einen Vergleich durchzuführen und so herauszufinden, mit welchem Tarif man faire Konditionen nutzt und somit Vorteile erhält. Es muss nicht immer ein teurer Vertrag mit langer Laufzeitbindung sein. Auch Prepaid Angebote überzeugen und eignen sich perfekt für mobiles Internet ohne Einschränkungen.

Neu: Unser Surf-Stick Vergleich

Stick einfach aufladen

Bei Flatrates oder anderen Prepaid Angeboten ist es möglich, den Stick direkt vom Konto oder per E-Wallet System aufzuladen und mit dem benötigten Budget zu speisen. Die SIM-Karte muss vor der ersten Nutzung freigeschaltet sein. Am besten wählt man für den Stick ein sicheres Passwort, mit dem man sich vor jedem Login verifizieren muss und so eine Nutzung durch Fremde unterbinden kann. Das Passwort ist besonders wichtig, handelt es sich nicht um eine Flatrate sondern um einen Tarif, bei dem stündlich, täglich oder nach dem aktuellen Verbrauch abgerechnet und gezahlt wird. Ein Stick ermöglicht Internet immer und überall.

Festes Internet nicht unbedingt notwendig

Wer sich für einen Stick entscheidet, muss nicht unbedingt über einen Festnetz Anschluss verfügen. Die Qualität der Übertragung, die Verfügbarkeit und die günstigen Angebote der Netzbetreiber sorgen dafür, dass Sticks das feste Internet ersetzen und als adäquate Alternative gelten. Surfen wann und wo man möchte ist nicht nur modern, sondern in der heutigen hoch technologisierten Gesellschaft ein Aspekt, auf den immer mehr Wert gelegt wird. In Zeiten in denen Notebooks überall hin mitgenommen werden, möchten sich Nutzer nicht über einen Hotspot einloggen, sondern ihren eigenen Internetanschluss nutzen und so die Sicherheit genießen, die mit dem Stick gewährleistet ist. Meist ist der Stick als Endgerät an ein Netz und eine Karte vom Netzbetreiber fest gebunden.