ISDN

ISDN bezeichnet ein digitales Telekommunikationsnetz, welches gleichermaßen die Telefonie und Internetnutzung ermöglicht. Auch wenn in der heutigen Zeit DSL und GSM eine weit größere Rolle spielen sind ISDN-Anschlüsse gar keine Seltenheit und bieten einige Vorteile. Die Datenfernübertragung ist sicher und erfolgt schnell und in Echtzeit über ein speziell dafür ausgerichtetes Telefonmodem. Die Bezeichnung steht für Dienste integrierendes digitales Netz und ermöglicht es dem Nutzer, ebenfalls Faxe zu senden, sowie leitungsübermittelte und paketübermittelte Datenübertragung zu wählen. Vor der Bündelung und Einführung von ISDN-Netzen wurden diese Funktionen alle im separaten Netz abgewickelt. Hierfür waren verschiedene Geräte und eine große Menge unterschiedlicher Anschlüsse notwendig.

So funktioniert ein ISDN-Anschluss

Auch wenn viele Menschen in der heutigen Zeit eher auf LTE oder mobiles Internet zurückgreifen, bieten ISDN-Anschlüsse einige Vorzüge. Anstatt unwissend ans Telefon zu gehen, sieht man bei diesem Anschluss bereits bei eingehendem Anruf, wer sich am anderen Ende der Leitung befindet. Die Rufnummernübertragung ist ein moderner technologischer Fortschritt, welcher Überraschungen am Telefon vermeidet. Wer die Rufnummern seiner Gesprächspartner sehen möchte, gibt aber auch seine eigene Telefonnummer preis. Die Nutzung einer ISDN-Anlage setzt die Rufnummernübertragung voraus. Bei einem geführten Telefongespräch ist es ebenfalls gegeben, weitere eingehende Anrufe zu erkennen, die sich durch ein Anklopfen in der Leitung äußern.

Notwendige Geräte für den Anschluss

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, eine ISDN-Anlage zu nutzen. In Privathaushalten findet sich häufig ein Endgerät(mit der Basisstation), an dem mehrere Telefone, sowie das Internet gekoppelt werden. Der Betrieb von bis zu 4 Telefonen gleichzeitig zahlt sich im großen Haushalt aus und macht es möglich, die Telefonie für alle Familienmitglieder zum gleichen Zeitpunkt zu gewähren und Wartezeiten zu vermeiden, die entstehen, wenn nur ein Telefon genutzt werden kann. Auch die Nutzung von Internet und Telefon zum selben Zeitpunkt ist ein Fortschritt, der sich für Unternehmen und Privathaushalte gleichermaßen als großer Vorteil erweist und diese Telefonanlage in den Fokus spielt.

ISDN-Anschlüsse haben sich durchgesetzt

Das lästige Umschalten zwischen Internet und Telefon entfällt mit dieser Anlage. In Unternehmen wird vorwiegend eine Hauptanlage verwendet, von der alle Kommunikationsmittel abgehen und gleichzeitig verwendet werden können. Jedes Endgerät verfügt über eine eigene Rufnummer und ist somit erreichbar, auch wenn andere Leitungen bereits genutzt werden. Aufgrund der technischen Gegebenheiten erfreut sich die Anlage großer Beliebtheit und bietet dem Nutzer digitale Telefonie, welche den Vorzügen der ständigen Erreichbarkeit entspricht. Durch den Einsatz mehrerer Telefone mit unterschiedlichen Rufnummern erhöht sich die Erreichbarkeit, welche wirtschaftliche Vorteile in Unternehmen, aber auch eine Erhöhung der Lebensqualität im privaten Haushalt mit sich bringt und Nutzer konkret überzeugt.